Senioren II: Gute Teamleistung mit zwei Siegen in Glienicke belohnt

Jörg Bastian gegen einen Glienicker Spieler im Dribbling zum Korb

 

Zwei Siege erreichte das Senioren II – Team des EBV 1971 am letzten Samstag in Glienicke. Gegen den BV Ludwigsfelde gewann das Team nach Verlängerung mit 63:50 (24:27, 48:48), gegen den Gastgeber siegten die Gäste von der Oder mit 51:43 (26:17). Beim EBV fehlten Steffen Gust, Silvio Kallinich, Andreas Kannemann, Jörg Franke, Jörg Buchholz und Michael Hofmann. Das EBV-Team begann, fast wie in jedem Spiel in der bisher abgelaufenen Saison, äußerst schwach. In der Defensive spielten die Männer zuerst eine Mannverteidigung, die überhaupt nicht klappte. Zahlreiche Würfe aus Nah- bzw. Ferndistanz verfehlten das Ziel, im ersten Viertel traf der  der EBV dreimal, daraus folgte ein 6:14 nach 10 Minuten. Dazu kamen viele Fehler im Aufbauspiel. Eine Umstellung auf Zonenverteidigung war gegen die Ludwigsfelder wirksamer. Die Räume wurden für die Gegner zunehmend enger und die Topscorer von Ludwigfelde Steffen Maerten (21 Pkt.) und Andre Pohl (12 Pkt.) kamen nicht mehr so zum Zuge. Die EBV-Spieler spielten jetzt viel besser als Team zusammen, zur Halbzeit führten die Ludwigsfelder zwar noch mit 27:24. Die Oderstädter spielten immer wieder über die Center Mario Krüger und Steffen Wersing, die äußerst  effektiv am Korb von Ludwigsfelde agierten. Zusammen mit dem dritten Center Klaus-Dieter Schultz hatte der EBV im Spiel die Lufthoheit. Das zahlte sich mit zunehmender Spielzeit immer mehr aus. Das Spielergebnis gestaltete sich knapper, nach 30 Minuten stand es 37:37, am Spielschluss 48:48. Es ging in eine Verlängerung von fünf Minuten. Jetzt war es die Zeit von „Youngster“ Daniel Karls, der wichtige Punkte erzielte. Innerhalb kurzer Zeit stand es 58:49 (43.Minute), damit war die Vorentscheidung gefallen. Der EBV siegte verdient mit 63:50. Topscorer dieses Spiels waren Mario Krüger mit 15 und Steffen Wersing mit 13 Punkten, gefolgt von Jörg Bastian mit 11 Punkten.

EBV gegen Ludwigsfelde: Mario Krüger (15/1:2), Jörg Hohlbein (0), Steffen Schneider (1/1:4 Freiwürfe), Franko Löser (nicht eingesetzt), Daniel Karls (8/0:4), Klaus-Dieter Schultz (6), Jörg Bastian (11/3:6), Stephan Schulte (9/1:6), Steffen Wersing (13/7:11), Freiwürfe EBV: 13:33/39%,Ludwigsfelde: 14:30/47%

Gleich anschließend hieß der Gegner für den EBV Gastgeber StarWings Glienicke. Die Eisenhüttenstädter spielten eine gute Mannverteidigung, die den Glienicker Spielern nicht behagte. Die Stahlstädter bewiesen nach dem ersten Spiel Kämpferqualitäten und erreichte nach dem ersten  Viertel ein 10:8. Das zweite Viertel gehörte dem EBV. Vor allem Steffen Wersing punktete in dieser Phase gegen Glienicke. Zur Halbzeit führten die Eisenhüttenstädter mit 26:17. Auch nach dem Seitenwechsel war der EBV spielbestimmend, war jedoch in der Chancenverwertung sehr nachlässig, Fehler im EBV-Aufbau ließen die noch einmal ihre Chance wittern. Das Spiel wogte im Schlussviertel hin und her. Die Kraft schwand, viele Fouls auf beiden Seiten brachten die Spieler an die Freiwurflinien, mit durchschnittlichem Erfolg. Auch das letzte Viertel war mit 16:18 aus EBV-Sicht knapp. Der Garant für ein am Ende hochverdientes 51:43 des EBV-Teams lag in einer sehr guten Verteidigung und in einer ausgeglichenen Bank. Einige EBV-Spieler gingen an ihr physisches Limit. So gewann der EBV schließlich auch dieses Spiel und entführte vier Siegpunkte aus Glienicke. Bester Werfer war EBV-Mannschaftskapitän und Aufbauspieler Jörg Hohlbein mit 16 Punkten, davon 2 erfolgreichen Dreiern, gefolgt vom Center Steffen Wersing mit 14 Punkten. Kritikwürdig zu vermerken, dass sich die Freiwurfquote des Teams stark verbessern muss, löbliche Ausnahme ist dabei Steffen Wersing mit 67% bzw. 64% Effektivität von der Freiwurflinie in beiden Spielen.

EBV gegen Glienicke: Mario Krüger (6/0:2), Jörg Hohlbein (16/2:4/2 Dreier), Steffen Schneider (0), Franko Löser (8/1:2/1 Dreier), Daniel Karls (3/0:2/1 Dreier), Klaus-Dieter Schultz (0), Jörg Bastian (4/1:4/1 Dreier), Stephan Schulte (0), Steffen Wersing (14/4:6), Freiwürfe EBV: 8:20/40%,Glienicke: 12:27/44%