Team der U 10 mit zwei Auftaktsiegen gegen Mahlow und Gastgeber Stahnsdorf

U 10 Luis Rothe (2)

Luis Rothe vor allem gegen den Mahlower SV stark in der Defensive

(mbor/eng) Das jüngste im Wettbewerb stehende Team des EBV, die Jungen der U10, hatte sein allererstes Turnier in Berlin-Lichterfelde. Der starke Dominik Reger fehlte leider krankheitsbedingt und wird auch beim kommenden Heimturnier im Januar noch pausieren müssen.

Beide Spiele gewannen die Jungen von Trainer Daniel Engelien. Gegen den SV Mahlow siegten die Jungen mit 34:23 (23:11), gegen den Gastgeber, RSV Eintracht Stahnsdorf, gewannen die Eisenhüttenstädter mit 47:32 (20:15).
Die Aufregung vor dem ersten Wettkampfspiel war natürlich riesengroß, vor allem als beide gegnerischen Mannschaften vorher bei ihrem Spiel gegeneinander beobachtet wurden. Da rutschte bei manchem Spieler das Herz in die Hosentasche.

U 10 Adrian Schubel (2)

Adrian Schubel – Topscorer seines Teams in beiden Spielen

Die mitgereisten Zuschauer und Eltern erlebten zwei sehr spannende und sehenswerte Spiele. Die Mannschaft überraschte mit ihrer dargebotenen Leistung nicht nur den Trainer, sondern auch alle Eltern. Gegen den Mahlower SV 1977 waren anfangs noch Schwächen in der Defense deutlich zu erkennen, so wurde das Team defensiv von Achtel zu Achtel immer besser. Zur Halbzeit führte das EBV-Team bereits mit 23:11. Diese Führung konnten die Jungen nach dem Wiederanpfiff kontinuierlich ausbauen. Luis Weber kam aus sich heraus und machte es der gegnerischen Mannschaft schwer, bei ihrem Einwurf einen guten Pass zu spielen. David Meyer erkämpfte sich immer wieder den Ball durch eine sehr gute Defense, leider schien der Korb bei ihm wie zugenagelt. Als er dann seinen Mitspieler Nicolas Oppen fand, konnte dieser des Öfteren erfolgreich die Offense beenden mit zwei Punkten beenden. Souverän gewann der EBV dieses Spiel mit 34:23.

U 10 Hugo Engelien (1)

Der erst sechsjährige Hugo Engelien überzeugte mit 14 Punkten.

Gleich anschließend ging es gegen die Gastgeber, gegen die Jungen des RSV Eintracht Stahnsdorf. Dabei zeigten die Spieler ihre gewachsene Cleverness. Tom und Marvin Schlegel bewiesen mit ihrem Spiel Ideenreichtum und kämpferischen Einsatz. Jamie Hennlein und Liam Wegner unterstützen die Mannschaft mit gutem kämpferischen Spiel, vor allem in der Defensive. Zur Halbzeit führte der EBV noch knapp mit 20:15. Nach dem Seitenwechsel wurde der EBV immer besser, weil die Chancenverwertung deutlich gesteigert werden konnte. Dominiert wurden beide Spiele von Adrian Schubel, der 46 Punkte von 81 Gesamtteampunkten für die Mannschaft erzielte. Gefolgt wurde er von Hugo Engelien mit 14 Punkten, der als Jüngster mit erst sechs Jahren (!) einen erheblichen Teil, neben den bereits positiv erwähnten Spielern, zum Erfolg beisteuern konnte.

Beim kommenden Heimturnier am 17.01.2015 trifft das Team auf den Ersten (Fürstenwalde) und den Zweiten (Bernau) der Tabelle. Es werden zwei schwierige Spiele, bei denen die Mannschaft auf jede Unterstützung seitens des EBV rechnen kann.

 

Teambild auch auf Facebook