21.Streetballturnier mit guter Beteiligung

Text 1(mbor) Bei bestem Streetballwetter, teilweise bewölkt, bei 15 Grad Celsius, traten kürzlich 22 Mannschaften in 7 Altersklassen an, um die Sieger des 21.Streetballturniers in Eisenhüttenstadt auszuspielen. Auf den Courts der Sportanlagen Eisenbahnstraße konnte sich jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer im Spiel 3 gegen 3 auf einen Korb beweisen. Besonders begrüßen konnte der EBV 1971 4 Teams aus Schwedt, die zwar als Mannschaften die längste Anfahrt hatten, sich aber sehr gut in den jeweiligen Altersklassen behaupten konnten.

Organisator und Ausrichter war traditionell der Eisenhüttenstädter Basketball Verein 1971 e.V. Es gehört zum guten „Streetball“ – Ton, dass sich jedes Team einen selbst ausgedachten Namen gibt.

Für den originellsten Teamnamen hatte der EBV genauso kleine Preise parat, wie für die Sieger und Platzierten in jeder Text 2Altersklasse. So spielten zum Beispiel „Mama, ich bin schwanger“ gegen die „Streetfighter“ oder „MTM“ gegen „Die Hüttenkrieger“. Bei den Mixedteams hatten sich „Die flotten Karotten“, „Gotballs“ und „Mixed Martial Arts“ eingeschrieben. Natürlich waren einige Teams schon mehrere Male dabei, wie „Weise Greise“ aus Frankfurt, „Play ground movement“ (Ehst./Frankfurt) und „Spiderpigs“ (Ehst.).

Bei den etwas Jüngeren (2001/2002) waren die Gäste aus Schwedt sehr erfolgreich. Sie belegten mit „Sniper Elite“ und „WGBD“ die Plätze 1 und 2. Die Jungen aus Schwedt gewannen auch in der Altersklasse 11 Jahre und jünger mit „Streetfighter“, gefolgt von den beiden Gastgeberteams „Die Abzocker“ und „Kugelblitze“.

Zur Veranstaltung gehören traditionell der Freiwurf- und der Dreiercontest. Beide Siegerpreise gewann der bärenstarke Reiner Papa (Salzuflen). Auch Michelle Herfurth aus Cottbus konnte sich in diese Siegerlisten zweimal eintragen. Sie wurde Zweite beim Freiwurfwettbewerb und Dritte beim Dreierkontest.

DSC_0185Unterstützt wird dieses Turnier in jedem Jahr großzügig von der Generali-Agentur Thomas Mintken, der einen beachtlichen Betrag für die alljährlich begehrten T-Shirts spendet.  Einige kleinere Geldspenden tragen ebenfalls mit dazu bei, dass die Kasse des EBV entlastet wird. Außerdem beantragt der EBV 1971 für diese Veranstaltung Zuschussmittel vom Landkreis Oder-Spree und vom Brandenburgischen Basketball-Verband.

Was wäre ein solches Turnier ohne die zahlreichen Helfer. Der Dank gilt an dieser Stelle einmal mehr ausdrücklich allen EBV-Mitgliedern, die zum Beispiel beim Auf- und Abbau tätig waren und an den Courts die Punkte zählten. Zahlreiche Eltern von unseren Mitgliedern waren ebenfalls mit dabei, sei es indem sie leckeren Kuchen brachten,  bei der Anmeldung halfen oder am reichhaltigen Buffetstand agierten.

Alle Ergebnisse:

97 Mix
1.Gotballs, 2.Die flotten Karotten (Cottbus), 3.Mix Martial Arts (Frankfurt)

96 offen weiblich
1.Die ohne Namen (Fürstenwalde)

96 offen männlich
1.Weise Greise (Frankfurt), 2.Play ground movement (Ehst./Frankfurt),  3.Highjumppropters

99/00 männlich
1.Mama, ich bin schwanger  (Cottbus/Ehst.), 2.Team Diggson (Ehst.),  3.Spiderpigs (Ehst.)

01/02 männlich
1.Sniper Elite (Schwedt), 2.WGBD (Schwedt), 3.Das Mischgemüse mit Erbsen (Ehst.)

03/04 männlich
1.MTM (Ehst.), 2.Die Hüttenkrieger (Ehst.)

2005 und jünger männlich
1.Streetfighter (Schwedt), 2.Die Abzocker (Ehst.), 3.Kugelblitze (Ehst.)

Freiwurfcontest
1.Rainer Pape (Bad Salzuflen) , 2.Michelle Herfurth (Cottbus), 3.Kevin Köster (Ehst.)

Dreiercontest
1.Reiner Pape (Bad Salzuflen), 2.Luis Taya (Cottbus), 3.Michelle Herfurth (Cottbus)

Originellste Teamnamen:
1.Die flotten Karotten (Cottbus), 2.Mama, ich bin schwanger (Cottbus/Frankfurt), 3.Kugelblitze (Ehst.)

Facebook 1
Facebook 2
Facebook 3 (alle Bilder Robert Schlegel)