U 16 – Team wurde Pokalsieger beim 1.Schlossturnier in Zörbig

IMG_2365(mbor) Die männliche Jugend der Jahrgänge 2000/2001 reiste am letzten Wochenende zum 1.Schlossturnier der Stadt Zörbig. Diese Stadt liegt unmittelbar vor den Toren Leipzigs. Eingeladen waren neben dem Gastgeber und dem EBV 1971 weitere Teams aus Goslar (Niedersachsen), Dresden, Wurzen (beide Sachsen) und Magdeburg (Sachsen-Anhalt). Veranstalter war der sehr rührige SV Zörbig. Der EBV spielte in einer Vorrundengruppe gegen die Teams aus Wurzen und Zörbig. Gespielt wurde auf ein Kleinfeld mit verkürzter Spielzeit. Die Eisenhüttenstädter setzten sich gegen beide Teams klar mit 57:19 und 46:30 durch. Gegen beide Mannschaften waren die eingesetzten 9 Spieler äußerst zielstrebig in ihren Korbaktionen und sehr aufmerksam in der Teamdefensive. Die Oderstädter spielten mit den beiden Aufbauspielern Ludwig Radt bzw. Laurin Wendland und wahlweise mit den Centern Marc René Raue, Tim Slobar und Teoman Prahst. Die Zuschauer und die anderen Teams staunten nicht schlecht, als der EBV gegen Wurzen klar dominierte. Das zweite Spiel gegen den sehr kampfbetonten Gastgeber war bis zur Halbzeit ausgeglichen (16:16). Dem EBV gelang es bis dahin nicht entscheidend und konsequent genug, seine Schnelligkeits- und Größenvorteile zu nutzen. Erst in der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt zugunsten der Eisenhüttenstädter. Dank schneller Angriffe und effektiver Chancenverwertung zog der EBV das Tempo an, riss das Spiel noch besser an sich und gewann verdient mit 46:30. In diesem Spiel trugen sich alle Spieler in die Korbschützenliste ein.

Konnte Trainer Manfred Borchert schon nach der Vorrunde alle Spieler, den Teamgeist und die Defensive loben, setzten die Spieler im Halbfinale noch eins drauf. Der Gegner Magdeburg hatte nicht die Spur einer Chance. Schnell hieß es 8:2, 14:6 und 24:10. Der EBV-Trainer ließ in jedem Spiel konsequent im Rotationsprinzip alle Spieler auf das Parkett. Die Flügelspieler Eric Mintken, Leo Lüben und Daniel Zickuhr sowie Tim Sprenger (erst Jahrgang 2002) machten ihre Sache vornehmlich in der Defensive sehr gut, natürlich gut unterstützt von den bereits erwähnten Spielern. Viele Bälle wurden von den EBV-Spielern abgefangen, der Ball wurde zum schnellsten Mitspieler, so dass das Ergebnis am Ende mit 60:26 sehr hoch zugunsten des EBV ausfiel.

Im zweiten Halbfinalspiel gewann der Gastgeber – SV Zörbig – gegen den 1. der anderen Gruppe – Goslar, so hieß die BegegnungIMG_2190 im Finale – auf dem Großfeld – noch einmal  Eisenhüttenstadt gegen Zörbig. Die Zörbiger spielten im Vorrundenspiel äußerst aggressiv. Der EBV-Trainer gab die Instruktion aus, im Finale so zu spielen, dass den Zörbigern gar nicht erst die Möglichkeit gegeben wird zu foulen. Gesagt – getan. Ludwig Radt, Eric Mintken und Leo Lüben bildeten zusammen mit den Centern Teoman Prahst und Marc René Raue den ersten Fünfer. Sie gestalteten aus einer wiederum sehr guten Defensive heraus das Spiel nach vorn kreativ und variabel. Auch die Wechselspieler hielten das Tempo hoch und die Defensive aggrerssiv. Mal zog Ludwig Radt in seiner unnachahmlichen Art zum Korb, mal wurde wahlweise ein Center bedient, alles immer in Punkten für den EBV endend. Zur Halbzeit stand es bereits sicher 22:6. Nach der Pause ergaben sich die Zörbiger förmlich dem Druck, der EBV erhöhte auf 31:10, 45:15. Zum Schlusspfiff stand es 56:21. Damit wurde der EBV Pokalsieger dieses äußerst gut organisierten 1.Schlossturniers von Zörbig. Zum besten Spieler des EBV kürte Trainer Manfred Borchert Eric Mintken. Er überzeugte in der Defensive, setzte positive Akzente in der Offensive und war der Ruhepol des Teams. Neben dieser starken Einzelleistung waren alle Beteiligten, wie Trainer, Schiedsrichter sowie die Gastgeber voll des Lobes für die EBV-Mannschaft. Das betrafen die ausgezeichnete Spielweise, die Fairness der Spieler (nur 27 Fouls in 4 Spielen für alle neun Spieler), das gesamte Auftreten des Teams und der unbedingte Siegeswille, der die Siegermannschaft bei diesem Turnier auszeichnete. Der EBV-Trainer nach der Siegerehrung: „Das war für die Jungen ein willkommener positiver Saisonabschluss. Ein Lob dem gesamten Team für diese Leistung. Mit dieser Stimmung können wir optimistisch in die Saisonvorbereitung 2016/2017 gehen.“

Alle EBV-Punkte gegen Wurzen/Zörbig/Magdeburg(Halbfinale), Zörbig(Finale): Tim Sprenger 2/4/4/2 Punkte, Eric Mintken 0/2/2/0 Pkt., Leo Lüben 2/2/2/0 Pkt., Daniel Zickuhr 0/4/0/2 Pkt., Teoman Prahst 19/14/13/15 Pkt., Marc René Raue 13/7/22/14 Pkt., Ludwig Radt 13/5/11/12 Pkt., Laurin Wendland 6/6/2/5 Pkt., Tim Slobar 2/2/4/6 Pkt.

 Facebook 1 (Fotos Bernd Vogel)

Facebook 2 (Fotos Frank Haigold)

Facebook 3 (Fotos Frank Haigold)