Oberliga U 18 männlich: Heimstart mit Pleite gegen Cottbus

Roman Theißen wurde bei Ballbesitz sofort von den Cottbusern umringt.

(mbor) Das Oberligateam der U 18 erlitt im ersten Punktspiel zu Hause eine hohe 30:116 (9:56) – Pleite. Gegen den BBC Cottbus, der als Meisterschaftsaspirant gehandelt wird, war die Mannschaft von Trainer Teoman Prahst sehr deutlich unterlegen.

Und diese Unterlegenheit drückt sich nicht nur im Ergebnis aus. Der EBV musste auf Dominik Träder, Sandro Lay und Vitali Palkin verzichten. Außerdem waren Tim Sprenger und Leonard Lay ebenfalls gesundheitlich angeschlagen. Aus der U 16 wurde Patrice Bisch nachnominiert, damit es überhaupt 6 Spieler sein konnten.

Obwohl das Team relativ gut begann, wurde schnell klar, wer der spätere Sieger sein wird. Defensiv versuchte das Team gegen die schnellen, quirligen und ballsicheren Cottbuser mitzuhalten. Der EBV zeigte anfangs gekonnt herausgespielte Aktionen. Offensiv gelang es dem EBV überhaupt nicht, sich der Ganzfeldpresse des BBC zu entziehen. Immer wieder verloren Tobias Buhlau und Roman Theißen als Aufbauspieler den Ball an der Seitenauslinie. Selbst einfache Einwürfe nach erfolgreichem Korberfolg von Cottbus wurden mit zunehmender Spielzeit eine „Beute“ der Lausitzer.

So frei wie auf diesem Bild konnte Max Kalisch (links) nur selten auf den gegnerischen Korb werfen.

Nach 10 Minuten führte Cottbus mit 18:6, zur Halbzeit mit 56:9. Dieses Ergebnis spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Auch nach der Halbzeit das gleiche Bild. Ein Spiel mit den beiden Centern fand nicht statt. Entweder wurden Max Kalisch und Leonard Lay durch ihre Mitspieler schlecht angespielt bzw. durch die Cottbuser gut verteidigt oder sie vergaben wie alle übrigen EBV-Mitspieler manchmal sehr kläglich einfache Korbwurfchancen. Die Reboundüberlegenheit des BBC war trotz größenmäßiger Überlegenheit (Max Kalisch) allzu deutlich.

Roman Theißen (links) und Tim Sprenger (rechts) beim Versuch einen dynamischen Ballvortrag des BBC Cottbus rechtzeitig zu stoppen.

Der Trainer des EBV nach dem Spiel: „Wir haben gleich gegen den wahrscheinlich zukünftigen Meister gespielt. Wir wollten in der Landesliga spielen. Diese wurde leider nicht gebildet. Jetzt spielen wir auch gegen stärkere Gegner in einer einfachen Runde. Dann werden die Karten neu gemischt. Der Sieg des BBC geht in dieser Höhe in Ordnung.“

 

EBV-Punkte gegen Cottbus: Tim Sprenger 2 Pkt., Patrice Bisch 2 Pkt., Roman Theißen 8 Pkt. 2/2 Freiwürfe, Tobias Buhlau  4 Pkt., Max Kalisch 9 Pkt. 3/8 FW, Leonard Lay 5 Pkt. 1/3 FW; Freiwürfe EBV: 6/13 = 46%, BBC 4/8 = 50%