Rückblick Streetball

 

Zur Sportart

Als in den 90er Jahren die Streetballwelle aus Amerika nach Europa schwappte, ahnten wenige Basketballer, dass diese Spielart des Basketball einmal so populär werden würde. Dieses Spiel 3 gegen 3, auf der Straße oder auch in der Halle gespielt, fasziniert seitdem alle Aktiven und alle Zuschauer.
Dabei ist Streetball mehr als Sport, Streetball beschreibt ein Lebensgefühl: cool, unabhängig und spontan sein. Einfache Regeln, Teamgeist und Fairplay bestimmen das Match.
Wenn möglich, sollte das Spielfeld zwischen 10-12 Meter lang und ebenso breit sein. Die Weitwurf- oder Distanzlinie (2 Punkte-Linie) verläuft idealerweise in einem Halbkreis von 6,25 Metern um den Korb herum.

Run’n Gun-Tour

Bundesfinale Streetball Münster 2010

Wie in allen Ländern Deutschlands gibt es auch im Land Brandenburg alljährlich eine sogenannte Run’n Gun-Tour. In 8 bis 10 verschiedenen Städten werden Qualifikationsturniere ausgerichtet. Die besten Teams jeder Altersklasse dieser Turniere erhalten Wild carts. Diese berechtigen zur Teilnahme am Landesfinale. Die Sieger dieser Veranstaltung ziehen ins Bundesfinale ein, welches in den letzten Jahren jeweils mit mehr als 100 Teams in Münster ausgerichtet wurde.

Auch von unserem Verein gab es erfolgreiche Teilnehmer am Deutschlandfinale, wie zum Beispiel Sebastian Michaelis, Paul Schulz, Stan Dobrzewski und Roy Stark.

 

23 Jahre Streetball in Eisenhüttenstadt

Auch in Eisenhüttenstadt wird seit 1994 auf der Straße Streetball gespielt. Bis auf zwei Unterbrechungen in den Jahren 2009 und 2010 zog dieses Spiel bei uns immer Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in seinen Bann. Zuerst spielten wir in der Lindenallee, dann zogen wir 1995 auf die Parkplätze des City Centers um.

Sehr viele Teilnehmer kommen aus Eisenhüttenstadt und der unmittelbaren Umgebung, wie aus Frankfurt (Oder), Beeskow, Cottbus und Guben. Wir freuen uns natürlich besonders, wenn wir für unser Turnier zahlreiche Teams aus Schwedt/Oder, aus Berlin, aus Lauchhammer und aus der Volksrepublik Polen begrüßen können.

Beim ersten Mal hatten wir bei feuchtem Wetter ca. 100 Teams vor Ort. Nicht alles gelang, aber alle, die damals dabei waren, erinnern sich noch gern an dieses erste Abenteuer im Jahr 1994. Als  das Land Brandenburg noch viele Kinder und Jugendliche hatte, waren es bei unserem Turnier, das bis zum Jahre 2008 immer das erste Turnier der Saison war, etwa 60 bis 70 Teams, die um Punkte und Plätze kämpften. Jetzt hat sich die Teilnehmerzahl auf ca. 30 Teams eingependelt, die Tendenz geht jedoch wieder etwas nach oben.

Seit 2013 tragen wir das Turnier auf dem Sportplatz der Sportanlagen Eisenbahnstraße aus. Dort geht alles sehr familiär zu. Alle notwendigen Voraussetzungen, wie 4 Korbanlagen, Umkleideräume, Toiletten und Waschräume bietet diese Anlage.

Leider ist die Tendenz als Team bei einem Turnier teilzunehmen rückläufig. Wir hatten als EBV im Jahre 2017 22 Teams am Start, in 2018 nur 17 Teams, die um Punkte und Platzierungen kämpften.

 

STEEL – Streetball in Eisenhüttenstadt

Logo STEEL – Streetball in Eisenhüttenstadt

Seit 2012 wird das Turnier unter dem Namen und dem Slogan „STEEL – Streetball in Eisnehüttenstadt“ ausgetragen.

Der Name „STEEL“ weisst auf die regionale Verbundheit zur Stahlstadt hin, was sich auch im neuem Look der Veranstaltung widerspiegelt. Gleichzeitig spielt er aber auch auf den Basketballbegriff „Steal“ an.

 

Förderer und Sponsoren

Das Turnier wäre ohne den engagierten Einsatz der Mitglieder unseres Basketballvereins und deren Angehörige nicht denkbar. Die finanzielle Seite dieser Veranstaltung ist nicht zu unterschätzen. Unterstützt werden wir von zahlreichen Sponsoren, die wir auch namentlich benennen wollen:

 

Fotoimpressionen der vergangenen Jahre