Bezirksliga Herren: Knappe Niederlage und klarer Sieg in Frankfurt (Oder)

Landesliga Herren Kevin Köster (2)

Kevin Köster – Vorbild an Einsatzbereitschaft und Kampfeswillen; war mit 67 (!) Punkten in beiden Spielen Topscorer seines Teams.

(mbor/her) Am letzten Sonntag hatte das Herrenteam wechselnden Erfolg in Frankfurt (Oder). Im gegenseitigen Einvernehmen wurden beide Spiele dort ausgetragen. Das erste Spiel gewann der Gastgeber Red Cocks Frankfurt (Oder) knapp mit 73:68 (30:36), das zweite gewann der Gast aus Eisenhüttenstadt souverän mit 79:51 (43:27).
Im ersten Spiel verschlief der EBV das erste Viertel und lag nach 10 Minuten 12:15 zurück. Die Stahlstädter spielten ohne größere Bewegung des gesamten Teams. Nur Kevin Köster war davon unbeeindruckt, erzielte in der Defensive Ballgewinne und hatte offensiv eine sehr gute Chancenverwertung. So nach und nach erholten sich die Herren des EBV. Die Zonendefensive stand in diesem Spiel recht sicher. Zur Halbzeit lag der EBV mit 30:36 zurück. Obwohl das Team in den zweiten 20 Minuten offensiv alles versuchte, es reichte nicht für einen Sieg. Das Trainerduo Oliver Schwanz und Dennis Herkt sprach “von einem verschenkten Sieg. Die Männer waren im Kopf nicht frei. Das erste Viertel war vorentscheidend. Eigentlich bedeutet ein 11 Punkterückstand (47:58/30.Minute) für die Sportart Basketball nichts, dennoch haben wir es nicht geschafft, das Spiel zu drehen. So geht der knappe 73:68 – Sieg für die Frankfurter in Ordnung.”
EBV-Punkte gegen Frankfurt (O.): Jan Grünberg 6 Punkte 2/2 Freiwürfe, Dennis Herkt 12 Pkt., Kevin Köster 31 Pkt. 1 Dreier 4/6 FW, Patrick Köster 8 Pkt., Joey Lehmann 2 Pkt., Oliver Schwanz 8 Pkt. 1 Dreier 1/2 FW, Marcus Burde 1 Pkt.1/2 FW; Freiwürfe EBV 8/12 FW = 67%, Frankfurt (O.) 6/8 = 75%
Im zweiten Spiel gegen die Frankfurter waren die Eisenhüttenstädter endlich alle wieder ‘wach’. Die gleiche EBV-Besetzung hatte plötzlich mehr Einsatzwillen, mehr Spaß am Spiel und zeigte sowohl defensiv als auch offensiv mehr Konzentration als vorher. In der Defence ragten Dennis Herkt und Patrick Köster als Rebounder besonders hervor. Dadurch leiteten sie viele Fastbreaks ein, die zu einfachen Punkten führten. Zur Halbzeit führte der EBV bereits deutlich mit 43:27. Das hob die Stimmung und die Spielfreude des gesamten Teams. In der zweiten Spielhälfte wirkte der EBV weiter konzentriert und ließ sich nicht mehr von der Siegerstraße verdrängen. Zum Schlusspfiff war es mit 79:51 für den EBV ein mehr als verdienter Sieg.
Noch einmal Trainer Dennis Herkt nach dem 2.Spiel: “Wir waren in beiden Spielen die bessere Mannschaft, waren jedoch im ersten Spiel gedanklich nicht bei der Sache. Hervorzuheben ist die sehr gute Leistung von Kevin Köster, der mit seinem Engagement, seiner Einsatzbereitschaft und seinen Punkten (67 Punkte in beiden Spielen!!) wesentlichen Anteil am Sieg im 2.Spiel hatte. Auch Oliver Schwanz verstand es, als Trainer das Team zu führen. Wenn er auf dem Feld war, gelangen ihm viele gute Zuspiele, die zu Punkten führten. Die erfolgreichen zwei Dreierwürfe von Marcus Burde trugen wesentlich dazu bei, dass das Team gelöst spielte und weiter konzentriert punktete. Der 15jährige Joey Lehmann (wird im Dezember erst 16 Jahre) überzeugte im Herrenteam durch hervorragende Lauffreude, Kampfeswille in der Defence und Einsatzbereitschaft in der Offensive. Er konnte sich mit eigenen Punkten zweimal belohnen.”
EBV-Punkte gegen Frankfurt (O.): Jan Grünberg 12 Punkte 2/4 Freiwürfe, Dennis Herkt 12 Pkt., Kevin Köster 36 Pkt. 1 Dreier 1/3 FW, Patrick Köster 6 Pkt., Joey Lehmann 2 Pkt., Oliver Schwanz 3 Pkt. 3/6 FW, Marcus Burde 8 Pkt. 2 Dreier; Freiwürfe EBV 6/13 FW = 46%, Frankfurt (O.) 8/20 = 40%