Eine Ferienwoche zum Trainingslager in Spanien

(mbor) 11 Kinder und Jugendliche vom Eisenhüttenstädter Basketball Verein 1971 sowie 10 Eltern flogen in den Osterferien für 7 Tage zu einem Trainings- und Erholungsaufenthalt nach Lloret de mar/Spanien. Begleitet wurden sie vom Fitnesstrainer Mirko Waldera und vom Trainer Manfred Borchert.

Gleich nach der Ankunft und dem Einchecken in das Familienhotel „Rosamar Resort“ wurde zu einem ersten Training auf einem Freiplatz gebeten. Die Jungs im Alter zwischen 10 und 15 Jahren konnten sich mit den neuen Platzverhältnissen anvertrauen.

Jeden Morgen ging es vor dem Frühstück zu einer lockeren Einheit Lauftraining auf der Strandpromenade direkt am Mittelmeer. Diesen 20 Minuten folgte am Vormittag ein Konditionstraining, was vor allem die Wadenmuskulatur beanspruchte. Dabei ging es nach einem kurzen Stretching ein- oder zweimal einen bergigen Wanderweg hinauf und wieder hinunter. Immerhin 137 Stufen mussten bei hohem Tempo bergauf überwunden werden. Das war Belastung pur.

Am Nachmittag hieß es dann Platztraining auf einem der vielen Freiplätze von Lloret. In jeweils 4 Zeitstunden schulten Mirko Waldera als Fitnesstrainer und Basketballtrainer Manfred Borchert physische und basketballspezifische Elemente. Ab dem zweiten Tag wurden sie unterstützt von den U16 Spielern Tim Sprenger und Max Kalisch. Beiden gelang es in kurzer Zeit sehr gut, spielerische und taktische Elemente des Basketballs den Teilnehmern beizubringen.

Alle Spieler erfüllten in den sechs Trainingstagen ihre Aufgaben ordentlich und konnten einen positiven Leistungszuwachs in den sonnigen Tagen am Mittelmeer erzielen.

Sehr gute Trainingsleistungen bei den U 16 – Spielern erzielte Tobias Lätsch, bei der Altersklasse U 14 erreichten sehr gute Ergebnisse Adrian Schubel, gefolgt von Patrice Bisch.

Während die Kinder unter sportlicher Aufsicht täglich schwitzten hatten die mitgereisten Eltern Muße und Gelegenheit, die Umgebung näher kennen zu lernen. Mit Tagesausflügen nach Gerona, Barcelona und Blanes nutzten sie das auch. Das sonnige Wetter mit Temperaturen um 16 bis 19 Grad Celsius bot ausreichende Möglichkeiten, sich am Strand von Lloret de mar von der Sonne und kulinarisch in den vielen Gaststätten und Cafes verwöhnen zu lassen.

Der Abend war für alle freie Zeit. Jeder Teilnehmer konnte sich in kleinen Gruppen nach Lust und Möglichkeiten im Hotel oder auch außerhalb des Hotels aufhalten. Eltern, Kinder und Trainer spielten gemeinsam Karten oder werteten das Training am vergangenen Tag aus.

Schnell verging die Zeit. Alle Beteiligten haben diese Woche sehr genossen und sind mit neuen Eindrücken nach Hause geflogen. Im Jahr 2019 wird es über Ostern wieder eine solch schöne Reise vom EBV 1971 geben.

Alle Fotos von Uwe Kalisch (siehe auf ebv1971 Facebook – Seite: Spanien Ostern 2018 – Teil 1 bis 3)