Beide Miniteams sind am Sonntag Gastgeber

Pauline Schellmoser im Kampf gegen die Spielerin H.Böhme/SSV Lok Bernau(Foto Thomas Gunhold)

Am Sonntag haben mit den beiden Miniteams zwei der vier am Wochenende startenden EBV-Teams Heimvorteil. Die Jungen und Mädchen der U 11 beginnen mit Trainer Paul van den Brandt um 10.00 Uhr mit dem Spiel gegen die Mannschaft des BBC Cottbus und haben um 13.30 Uhr das Team des USV Potsdam als Gegner. Das Team hat vor zwei Wochen in Potsdam beide Spiele hoch verloren. Jetzt gilt es mit dem wieder anwesenden Roman Theißen etwas besser abzuschneiden. Die zweite Vertretung des EBV trifft um 11.00 Uhr auf das Team der BG Lauchhammer und gegen 15.30 Uhr auf die Vertretung des SSV Lok Bernau. Alle Spiele sind in beiden Sporthallen der Sportanlagen Eisenbahnstraße. Das EBV-Team hatte gegen Lauchhammer gewonnen und gegen Bernau. Mit Tim Slobar und Neuzugang Florian Wendland sind eventuell zwei Siege im Bereich des Möglichen.

Auswärtsaufgaben haben die Teams der Landesliga U 18 männlich und der U 14 zu absolvieren. Die 13/14-jährigen Mädchen und Jungen starten am Samstag erst in ihre Saison und reisen nach Königs Wusterhausen. Sie treffen auf den Gastgeber und auf das Team der WSG Fürstenwalde. Der EBV hat sich mit Aufbauspieler Tom Benk und Center Kilian Schwabe (beide Preußen Frankfurt (Oder) verstärken können und hofft mit diesen Spielern mit seinem noch sehr unerfahrenen Team am Ende der Saison auf einen Platz unter den ersten drei Mannschaften zu kommen.

Die Jungen der U 18 sind am Sonntag zu Gast in Schwedt/O. Der Gastgeber und das Team des BV Eberswalde erwarten die Oderstädter mit Kapitän Jan Grünberg. Der EBV-Trainer David Kiutra will mit zwei eingeplanten Auswärtssiegen seines Teams die Spitzenposition in der Landesliga festigen und den Punkteabstand zum unmittelbaren Verfolger StarWings Glienicke vergrößern.