Euroleague Alba Berlin gegen Zalgiris Kaunas 77:55 (41:21)

Artikelbild 1(m.borchert) Vor 9111 Zuschauern gewann am Karfreitag das Team von ALBA Berlin gegen Litauens Serienmeister Zalgiris Kaunas sensationell klar mit 77:55 (41:21).

Mit dabei waren auch einige Mitglieder unseres EBV 1971, deren Eltern und unser EBV-Starfotograf Andreas Kannemann.

Alle Zuschauer sahen in der O2 World ein Euroleague-Spiel von Alba Berlin, in dem der Gastgeber die Gäste fast von Beginn an klar deklassierte.

In der Anfangsphase vertändelten beide Teams die ersten 10 Minuten, nach dem Pokalerfolg von ALBA in der vorletzten Woche Beitragsbilderzielte ALBA in den ersten viereinhalb Minuten keinen Punkt, später 0:6. Anschließend legte das Team dann aber viertelübergreifend eine 21-Punkte-Serie auf das Parkett. Die Spieler zeigten in einer sehr guten ersten Halbzeit eine unwahrscheinlich aggressive Defense. Diese war auch der Garant für die klare 41:21 – Halbzeitführung, bei einem zwischenzeitlichen 36:12.

Diese Begegnung hatte für beide Mannschaften eigentlich keinen sportlichen Wert, weil sowohl ALBA als auch Zalgiris schon vor der Partie keine Chance mehr auf das Viertelfinale hatten.

Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Berliner aggressiv weiter und kauften den Litauer Spielern jeglichen Schneid ab. Der Vorsprung wuchs im dritten Viertel für ALBA sogar einmal auf 28 Punkte (59:31) an, ehe ALBA dann den „Sack zumachte“ und 77:55 gewann.

Bei den Berlinern waren Deon Thompson mit 16 und Derrick Byars mit 12 Punkten die besten Werfer.

Schaut Euch die Bilder von Andreas Kannemann an und besucht wieder einmal das ALBA-Team. Vielleicht sehen wir uns bei den Playoffs wieder.

 

Weitere Bilder auf Facebook (alle Bilder Andreas Kannemann)